Story & Team

Warum wir die SHIFTSCHOOL gegründet haben?

Ganz einfach: aus Überzeugung.

Weil wir uns nun mal leidenschaftlich der Idee, mit der SHIFTSCHOOL die „Lernwelt des 21. Jahrhunderts“ mit einem völlig neuartigen Konzept zu schaffen, verschrieben haben. Und weil wir eine Schule schaffen wollten, an die wir selbst gerne gegangen wären!

WARUM WIR DIE SHIFTSCHOOL GERADE JETZT GEGRÜNDET HABEN?

Wir haben die SHIFTSCHOOL gegründet für alle, die in dieser Welt wirklich etwas bewegen wollen. Wir geben ihnen die Mittel, um der Welt ihren Stempel aufzudrücken. Die SHIFTSCHOOL ist viel mehr als eine innovative Schule. Wir sind eine Community, die aus normalen Teilnehmern nicht nur starke Persönlichkeiten macht, sondern sie auch in ein Netzwerk aus Unternehmen, Alumni und Experten integriert und so gezielt fördert.

Wir haben die SHIFTSCHOOL gegründet, weil bisher keiner der etablierten Player eine Antwort auf die Herausforderungen der digitalen Revolution gefunden hat – weder im Curriculum noch in der Art und Weise, wie heute Wissen vermittelt werden sollte.

Unternehmen werden in den nächsten Jahren massiv nach Menschen suchen, die die Qualifikationen, die Einstellung und die Persönlichkeit mitbringen, um diesen fundamentalen Wandel zu gestalten und ihren Unternehmen den Weg in eine erfolgreiche Zukunft zu zeigen. Wir wollen diese Lücke schließen, indem wir auf interaktive, praxisorientierte Art und Weise genau die Kompetenzen vermitteln, die im digitalen Jahrhundert am meisten gebraucht werden.

SHIFTSCHOOL-Pics-19


Tobias Burkhardt

Tobias hat zunächst Kulturwissenschaften und Amerikanistik studiert, in unterschiedlichen Positionen im Marketing gearbeitet und berufsbegleitend 2012 an der TU München einen Master in Innovation Management & Entrepreneurship abgeschlossen.

Er verfügt über langjährige Erfahrung in Marketing und Strategieentwicklung, im Gründen von Startups und ist leidenschaftlicher „Lehrer“, Netzwerker und kritischer Weltbeobachter. Seit Jahren beschäftigt er sich intensiv mit den Themen Innovation, Bildung, Gamification und Digitalisierung.

Wie er sich selbst beschreiben würde?
Als Visionär, Querdenker und leidenschaftlicher Lehrer.


Christina Burkhardt

Christina hat International Business studiert und im In- und Ausland in diversen Positionen im Marketing und als persönliche Assistentin des Vorstands gearbeitet. Als Mutter von drei Kindern liegt ihr das Thema (digitale) Bildung sehr am Herzen. Daher entwickelt sie gerade ein ganz neues Grundschulkonzept und setzt sich zudem im Netzwerk MomPreneurs für mehr Gründerinnen sowie als Mitglied bei Digital Media Women e.V., PANDA und WIDI (Women in Digital e.V.) für die Sichtbarkeit von Frauen in der Digitalwirtschaft ein.

Wie sie sich selbst beschreiben würde?
Als leidenschaftliche Brückenbauerin zwischen analogen und digitalen Welten.

WEITER ZU UNSERER LERNWELT