Willkommen zu LIGHTHOUSE - unserem Magazin für digitale Changemaker! Dabei ist LIGHTHOUSE aber nicht irgendein Magazin. Nein. Es ist das Magazin unserer CLASSES! Von CLASS TWO in einer Challenge komplett gestaltet und ausgearbeitet, findet Ihr hier Artikel, Videos, Interviews und Insights aller CLASSES zu unserem Programm, zum SHIFTSCHOOL-Leben und einfach allem, was unseren Pionieren am Herzen liegt.

Change MakerChange ManagementCultural ChangeGamificationInnovation

„Wenn Karina wüsste, was Anna weiß“ – dem sagen wir den Kampf an!

OUTLOOK

Wer den Teamspirit verbessern möchte, kann mit Legosteinen belohnen: Die Methode „Air RnD“ verbessert die teamübergreifende Zusammenarbeit. Ich erkläre euch, wie eine Gamification-Methode den Wissensaustausch fördert, sogar mit introvertierten Kollegen.

Neulich in der Kaffeeküche: Karina und Anna treffen sich. Tauschen sich aus über Wetter, Kaffeegewohnheiten und den Restaurantbesuch vom letzten Wochenende – Smalltalk eben. Euch als Leser kann ich verraten: Karina ist gerade frustriert von ihrem Arbeitsplatz aufgestanden, weil sie mit einer neuen Software nicht zurechtkommt. Anna war Pilottesterin dieser Software und hat bereits Experten-Erfahrung dazu. Wenn Karina wüsste, was Anna weiß, das wäre ein enormer Mehrwert.

Die Situation ist fiktiv, aber deswegen nicht weniger aus dem wahren Leben gegriffen, wie schon Vorstandschef Heinrich von Pierer 1995 sagte: „Wenn Siemens wüsste, was Siemens weiß, dann wären unsere Zahlen noch besser“.

Meine Kollegin und Consultant für Lean&Agil Julia Herpich hat ein Experiment namens „AirRnD“ gewagt, um Kaffeeküchengespräche zu wertvollem Wissensaustausch zu transformieren und gleichzeitig unsere Organisationseinheit näher zusammenrücken zu lassen. Das Experiment ist in der dritten Runde und erfolgreich. Ich finde, es ist vom Experiment zur etablierten Methode gewachsen.

Ein Marketplace voll analog

Der Name „AirRnD“ vereint laut Julia zwei Bedeutungen. Einerseits steht das „Air“, genau wie beim Vorbild „Airbnb“, für einen Community-Marketplace. Airbnb ist ein Markplatz für Unterkünfte, AirRnD ist ein Marktplatz für Wissen. Der andere Teil „RnD“ definiert die Zielgruppe Research & Development. Da der Teilnehmerkreis vorrangig aus Forschung, Entwicklung und dazugehörigen Support-Abteilungen besteht, entstand der Name AirRnD. Kurz: „AirRnD“ ist ein Wissens-Marktplatz für Technologiebegeisterte.

Und weil digital mittlerweile jeder kann und es um den persönlichen Wissensaustausch geht, lässt AirRnD das gute, alte Schwarze Brett wiederaufleben. Am wertvollsten Ort der Kommunikation – der Kaffeeküche – wurde ein Whiteboard installiert. Hier können Angebote und Suchen gepostet werden. Jeder Teilnehmer kann auf diesem Marktplatz sein Thema anpinnen. Regelmäßig schauen die Teilnehmer auf dem Marktplatz nach Neuigkeiten. Wenn ein Teilnehmer von einem Thema profitieren und bei deren Suche unterstützen kann, entsteht ein Match. Direkt auf die Themen-Karte schreibt er seinen Namen oder kontaktiert direkt den Themengeber. Der Austausch erfolgt selbstorganisiert. Manchmal wartet der Themengeber bis mehrere Personen sich gemeldet haben und lädt zu einem informativen Gespräch ein. Manchmal trifft man sich spontan zu seinem Kaffee und tauscht sich aus.

Spieltrieb hat jeder

…und deswegen hat Julia in die Methode Gamifikation integriert. Gamifikation bedeutet, die Anwendung von Spielprinzipien in einer nicht spielerischen Umgebung. Bei AirRnD gibt es ein Belohnungssystem mit Legosteinen. Jeder Teilnehmer, der eine Leistung erbracht hat, z.B. über etwas berichtet, einen Kollegen unterstützt, erhält vom Empfänger der Leistung Legosteine. Der Legostein-Geber entscheidet selbst wie viel ihm diese Leistung wert ist. Er gibt ein paar oder gleich eine ganze Hand voll. Die Steine gibt es aus einer großen Kiste direkt in der Kaffeeküche.

Ein weiteres Gamification-Element ist der Highscore an der Wand in der Kaffeeküche, auf dem jeder Teilnehmer die Anzahl seiner Legosteine einträgt. So kann man jederzeit alle Platzierungen einsehen.

Einmal pro Monat organisieren Julia und ihr Team ein Get Together. Freiwillige bringen Kuchen, Frühstück oder – mein Highlight – selbstgemachtes Eis mit. Beim Get Together wird prämiert. Mit Blick auf den Highscore wird derjenige mit den meisten Legosteinen belohnt. Viele Legosteine sammeln ist genauso wichtig wie Kreativität und Ingenieurskunst, weil der 2. Platz an den besten Lego-Haus-Bauer geht. Der dritte Platz wird unter allen Anwesenden verlost. Außerdem tauschen die Teilnehmer sich aus: Was bedeuten eigentlich die neusten Karten am Marktplatz? Welches Thema ist für wen interessant? Welche Erfolgsgeschichten gibt es?

Ganz nach dem Motto „Keep on Iterating“ nimmt Julia jedes Feedback an und die Methode AirRnD wird verbessert.

Wissensaustausch für jeden!

Ich durfte bereits bei drei Runden von der Methode AirRnD teilnehmen. Die Methode lebt von Iterationen und muss auf die Teilnehmer angepasst werden. Julia hat nach jeder Runde die Teilnehmer nach Verbesserungspotential gefragt. Dabei wurden Elemente wie der Highscore und das Get Together eingeführt, sowie die Anzahl der Teilnehmer erhöht. Natürlich möchte ich euch die Highlights, für die eine ganze Menge Legosteine vergeben wurden, nicht vorenthalten: Eine Kollegin hat uns von der Methode Pecha Kucha begeistert, eine Methode für kurze, auf den Punkt gebrachte Präsentationen. Jemand anderes hat von einer AI-Konferenz berichtet. Eine Werkstudentin bietet mittags Stretching gegen Büroarbeitsplatz-Verspannungen an. So ist für jeden etwas dabei, vom introvertierten Tech-Nerd bis zur Sekretärin.

Es funktioniert. AirRnD ist mit zwei Abteilungen mit 15 Mitarbeitern gestartet. Mittlerweile machen ca. 80 Mitarbeitern mit. Durch die Diversität der Abteilungen (Innovationsmanager, Lean Coaches, Technologie-Experten und Patentmanager) hat es sogar nachhaltigen Mehrwert für das Geschäftsfeld geschaffen. Dank gutem Flurfunk und hervorragendem Kaffee nehmen mehr Mitarbeiter anderer Abteilungen teil. Im letzten Jahr wurden knapp 1.000 Legosteine verteilt. Auch Julia Herpich, Erfinderin und AirRnD-Facilitatorin, ist begeistert. Im Video erfahrt ihr mehr von AirRnD.

ChangeMaker – AirRnD hilft

Menschen teilen Wissen gerne, vermutlich genauso gerne, wie sie lernen. Ein Perfect Match ist, wenn Wissensträger und Interessierte zusammenkommen. Dafür sorgt AirRnD. Ich bin sehr begeistert und stolz darauf, Teil davon zu sein, denn ich sehe jeden Tag, wie der Teamspirit wächst und ein nachhaltiger Mehrwert für unsere Organisation entsteht. AirRnD hilft uns den Kulturwandel voranzutreiben und sagt „Wenn Siemens wüsste, was Siemens weiß“ den Kampf an.

 

Im Video: Julia Herpich, Karina Rempel, Anna Bobrov, Michaela Gruber


Autor(en):


Kategorisiert in: | Veröffentlicht am: 21.06.2019 Zurück zur Übersicht

Vorheriger Artikel

Nächster Artikel

Werde Teil des SHIFTSCHOOL-Netzwerks

Du möchtest über unsere Events, Highlights und Spannendes rund um das Thema Digitalisierung informiert werden? Dann melde Dich jetzt für unseren Newsletter an und werde Teil unseres Netzwerks.