THE DAYDACTICS

SCHULE OHNE LEHRPLAN

Brauchen Schulen wirklich einen festen Lehrplan? Was wir heute brauchen, ist mehr Kontakt, nicht mehr Inhalt. In einer digitalisierten Welt, in der Lerninhalte im Überfluss vorhanden sind, müssen wir Schule anders denken: Als Rahmen, der das Umfeld für erfolgreiches Lernen bietet. Schulen müssen zu einem führenden Überbau auf der Grundlage der Persönlichkeit der Lernenden werden. Darüber hinaus sollen sie den Studierenden helfen, ihre individuellen Inhalte am richtigen Ort und zur richtigen Zeit zu vervollständigen.

In einer Welt mit einer Fülle von Informationen besteht das Problem nicht darin, mehr Lerninhalte bereitzustellen, sondern einen Rahmen zu schaffen, der den Menschen zeigt, wie sie diese Fülle sinnvoll nutzen können. Lernen ist weit mehr als nur die bloße Vermittlung von Wissen. Lernen wird dann erfolgreich, wenn wir all dieses reichhaltige Wissen sinnvoll nutzen und anwenden können, um Veränderungen voranzutreiben. Sobald wir die Fähigkeiten und die Einstellung erworben haben, zu lernen, wie man lernt, können wir neue Online- und Offline-Ressourcen der reichhaltigen Welt der Inhalte selbst oder gemeinsam mit Gleichgesinnten erschließen.

Die Hauptfunktion zukünftiger Schulen besteht darin, Lernumgebungen zu schaffen, die die Leidenschaft für die Lebensprojekte der Menschen entfachen und einen Rahmen bieten, um die Einstellung zum lebenslangen Lernen widerzuspiegeln. Die in diesen Projektschulen vermittelte Meisterkompetenz besteht darin, sich neue Inhalte selbstorganisiert anzueignen. Die Studierenden müssen die Dynamik des Wandels verstehen und transformative Prozesse gestalten.

Öffne den DAYDACTICS- Leitfaden, um weitere Prinzipien des Lerndesigns und der Entwicklung von Führungskräften zu entdecken.

Hat dir das gefallen?

Wir liefern kostenlos mehr, wenn du dich hier anmeldest

Menü